A+ A A-

Beiträge

  • Uncategorised
    Beitragsanzahl:
    28
  • Aktuelles
    Beitragsanzahl:
    144
  • Schule
    Beitragsanzahl:
    4
    • Verwaltung
      Name Funktion Telefon Fax E-mail
      Frau Schmidt
      Hauptsekretariat 02173/951-430 02173/951-4360 sekretariat{a}gesamtschule.monheim{Pkt}de
      Frau Scholz-Lange
      Sekretariat der Sekundarstufe I 02173/951-4313    sekretariat{a}gesamtschule.monheim{Pkt}de
      Wegener
      Frau Wegener 
      Sekretariat der Sekundarstufe II 02173/951-4371  02173/951-4372  oberstufensekretariat{a}gesamtschule.monheim{Pkt}de
      Beitragsanzahl:
      1
    • Geschichte der Schule

      Gesamtschule am Sandberg 1982 - 2002

      19.01.1982 SPD-Fraktion beantragt im Stadtrat die Einrichtung einer Gesamtschule auf dem Sandberg
      11.02.1982 der Rat der Stadt Monheium beschließt die Errichtung einer 5-zügigen integrierten Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe am Sandberg
      Feb. 1982 231 Schüler werden an der Gesamtschule angemeldet, nur 142 Schüler können aufgenommen werden
      20.04.1982 der Kultusminister genehmigt die Errichtung der Gesamtschule mit Sekundarstufe I und II
      10.07.1982 erstes gemeinsames Sommerfest, vorbereitet von den Lehrerinnen und Lehrern, die ihre offizielle Versetzung noch nicht in den Händen haben, und den Eltern, deren Kinder noch Grundschüler sind
      30.08.1982 - Bürgermeisterin Ingeborg Friebe eröffnet die Gesamtschule Monheim-Sandberg
      - 142 Schülerinnen und Schüler werden von 12 Lehrkräften (9,5 Stellen) unterrichtet
      - Mittagessen im Grevelhaus, der Bau der Mensa befindet sich in Planung
      September 1983 Genehmigung für den Neubau von Fachräumen und der Mensa (Gebäude F und M) durch den Regierungspräsidenten Düsseldorf
      Mai 1984 Grundsteinlegung für Fachraumneubau/Mensa und Frühlingsfest an der Gesamtschule
      August 1984 Feierliche Inbetriebnahme der neuen Mensa in Anwesenheit der Bürgermeisterin, Frau Friebe
      Mai 1985 Feierliche Inbetriebnahme des Fachraumneubaus
      Oktober 1986 1. Planungskonferenz für die gymnasiale Oberstufe der Gesamtschule
      Juni 1988 1. Entlassungsfeier für die abgehenden Schüler des 10. Jahrgangs
      August 1988 1. Oberstufenjahrgang: Klasse 11
      August 1990 unsere Schule hat 1050 Schülerinnen und Schüler und 93 Lehrerinnen und Lehrer
      Juni 1991 Entlassfeier der Abiturientinnen und Abiturienten unseres 1. Aufnahmejahrgangs
      Sommer 1982 10-jähriges Jubiläum
      Dezember 1993 aufgrund der hohen Nachfrage beschließt der Rat der Stadt Monheim die 6-Zügigkeit der Gesamtschule am Sandberg
      März 1994 Der Rat der Stadt Monheim beschließt den Abriss des Gebäudes D wegen PCB sowie einen entsprechenden Neubau, der auf die künftige Größe unserer Schule ausgelegt ist
      März 1995 Feierliche Eröffnung des Neubaus D
      August 2001 Schließung des Gebäudes der gymnasilaen Oberstufe wegen PCB
      Januar 2002 Schulkonferenzbeschluss zur Umbenennung unserer Schule in "Peter-Ustinov-Gesamtschule"
      Februar 2002 Beschluss des Schulausschusses: Unsere Schule heißt nun "Peter-Ustinov-Gesamtschule"
      Sommer 2002 - Feierlichkeiten zum 20-jährigen Jubiläum unserer Schule
      - Namensgebungsfeier mit Peter Ustinov
      - Laudatio des Schulleiters Herr Schlemminger-Fichtler

       

       

      Geschichte der Peter-Ustinov-Gesamtschule Monheim am Rhein
      Sommer 2002 Umbenennung  der Schule in Peter-Ustinov-Gesamtschule Monheim am Rhein
      Aug. 2007 Einrichtung von Bläserklassen ab dem 5. Jahrgang. 
      Jan. 2010 Der Schulleiter Herr Schlemminger-Fichtler verabschiedet sich in den Ruhestand.
      Feb. 2010 Frau Lingel-Moses wird neue Schulleiterin der Peter-Ustinov-Gesamtschule Monheim am Rhein.
      Aug. 2010 Einführung einer integrativen Lerngruppe
      Aug. 2010 Ausbau des musikalisch-künstlerischen Profils mit der Einführung des Wahlpflichtfaches "Darstellen und Gestalten" ab dem 6. Jahrgang
      Dez. 2010 Die Schule erhält das Siegel Berufswahl- und ausbildungsfreundliche Schule von der Stiftung PRO Ausbildung verliehen.
      Nov. 2011   Vier Klassen nehmen am MUS-E-Projekt teil. 
      Beitragsanzahl:
      1
    • Hausmeister
      Peter Williams 01 Thomas Koch 01 
       Peter Williams Thomas Koch

        

      Telefonisch zu erreichen unter  02173 / 951-4320 und 02173/951-4357

       

      Beitragsanzahl:
      1
    • Aktuelles aus der SV
      Beitragsanzahl:
      6
    • Schulpflegschaft
      Die Schulpflegschaft

      Die Zusammensetzung und der Auftrag der Schulpflegschaft ist durch § 72 des Schulgesetzes des Landes Nordrhein-Westfalen geregelt:

      (1) Mitglieder der Schulpflegschaft sind die Vorsitzenden der Klassenpflegschaften sowie die von den Jahrgangsstufen gewählten Vertreterinnen und Vertreter. Ihre Stellvertreterinnen und Stellvertreter können, die Schulleiterin oder der Schulleiter soll beratend an den Sitzungen teilnehmen. Zwei vom Schülerrat gewählte Schülerinnen und Schüler ab Klasse 7 können mit beratender Stimme teilnehmen. Die Schulpflegschaft wählt eine Vorsitzende oder einen Vorsitzenden und bis zu drei Stellvertreterinnen oder Stellvertreter. Wählbar sind neben den Mitgliedern der Schulpflegschaft die stellvertretenden Vorsitzenden der Klassen- und Jahrgangsstufenpflegschaften; sie werden mit der Wahl Mitglieder der Schulpflegschaft.

      (2) Die Schulpflegschaft vertritt die Interessen der Eltern bei der Gestaltung der Bildungs- und Erziehungsarbeit der Schule. Sie berät über alle wichtigen Angelegenheiten der Schule. Hierzu kann sie Anträge an die Schulkonferenz richten. Die Schulpflegschaft wählt die Vertretung der Eltern für die Schulkonferenz und die Fachkonferenzen. Die Eltern können über die Bildungs- und Erziehungsarbeit auch unter sich beraten.

      (3) Die Schulpflegschaft kann eine Versammlung aller Eltern einberufen. Die Elternversammlung lässt sich über wichtige Angelegenheiten der Schule unterrichten und berät darüber.

      (4) Schulpflegschaften können auf örtlicher und überörtlicher Ebene zusammenwirken und ihre Interessen gegenüber Schulträger und Schulaufsicht vertreten.

      Beitragsanzahl:
      1
    • Der Förderverein
      Wir sind der Förderverein der Peter-Ustinov - Gesamtschule. Seit dem Gründungsjahr 1972 unterstützen mehr als 600 Mitglieder und zahlreiche Monheimer Unternehmen die Schule in finanzieller Hinsicht. Immer dann, wenn der Schulträger nicht aktiv werden kann, versucht der Schulverein die Wünsche der Schüler und Lehrer zu erfüllen bzw. gemeinsam mit ihnen zu verwirklichen. Das reicht von der finanziellen Unterstützung von Projekten und Schulveranstaltungen, über Zuschüsse zu Klassenfahrten, bis hin zur Ausstattung der Räume für den Ganztag.
       
      Sehr am Herzen liegen uns auch alle die Schülerinnen und Schüler, deren Eltern finanzielle Probleme haben. Damit diese Schülerinnen und Schüler an Klassenfahrten und Schulveranstalltungen teilnehmen können, übernehmen wir teilweise oder ganz die Kosten hierfür. Abgestimmt natürlich mit der Schulleitung und den Klassenlehrern.
       
      Werden Sie Mitglied im Förderverein der Peter-Ustinov-Gesamtschule. Nur wenn wir viele sind, können wir viel Gutes tun! 15 Euro Jahresbeitrag, der viel für Ihre und andere Kinder bewirken kann.
       
       
      AKTUELLES:
       
       
      Beitragsanzahl:
      4
    • Das Schulleitungsteam
      Name Funktion Telefon
      Herr Sänger

      Schulleiter

      02173/951- 430
      Fax:
      02173/951- 4360
      Herr Grießmann
      Stellvertretender Schulleiter 02173/951- 430
      Frau Franke
      Didaktische Leiterin 02173/951-4326
      Herr Wolf
      Abteilungsleiter
      5. und 6. Jahrgang
      02173/951-4325
      avatar
      Frau Gassen

       

      Abteilungsleiterin
      7. und 8. Jahrgang

       

       
      Frau Meis
      Abteilungsleiterin
      9. und 10. Jahrgang
      02173/951-4340
      Stolzenburg
      Herr Stolzenburg

       

      Abteilungsleiter
      Gymnasiale Oberstufe

       

      02173 / 951 4371
       
       

       

      Beitragsanzahl:
      1
    • Kollegium
       
      Lehrerfoto 2015 
      Unser Kollegium:
      [A][B][C][D][E][F][G][H][I][J][K][L][M][N][O][P][Q][R][S][T][U][V][W][x][y][Z]
       
      Name Abk. Fächer KL Besondere Aufgaben, Informationen
      A
      Frau Akcay ACY M PA     5F  
      Herr Aktepe AKP BI E     9F Betreuung der Homepage und Schüler Online
      Frau Anton ANT GE       9A Betreuung der Bibliothek
      B
      Frau Bär BAE   GE       Studienreferendarin
      Frau Barczak BRC BI L       Studienreferendarin
      Frau Bartsch BAR M KR     6D  
      Herr Beck BEC PA ER       stellv. Fachschaftsvorsitzender Pädagogik 
      Frau Becker-Inglau BIN CH E     6D  
      Frau Beierle BEI E EK TC     Koordination Ganztag, Fachschaftsvorsitzende Englisch
      Frau Bendel BEN CH TC     8E Fachschaftsvorsitzende Technik
      Frau Berg BER KU TX       stellv. Fachschaftsvorsitzende Kunst
      Frau Betge BET D E        
      Frau Beyer BEY BI CH M   9E  
      Herr Biffio BIF KU IF       stellv. Fachschaftsvorsitzender Informartik
      Frau Birckner BIR D GE        
      Frau Birkhahn BIH BI SP     9f  
      Frau Blauen BLN M KR     6F Fachschaftsvorsitzende Religion
      C
      Frau Casas Navarro CAS E S     7E Fachschaftsvorzsitzende Spanisch
      Frau Comes CMS E GE     10C  
      Herr Compes COM D F L   Q1 Ausbildungskoordinator
      D
      Frau Dams DAM GE E     7D  
      Herr Dienemann DIN D EK     7F  
      Herr Dumanoglu DGL M PA     6B Fachschaftsvorsitzender Pädagogik
      Frau Dück DÜC SW EK     6B Fachschaftsvorsitzende Arbeitslehre/Wirtschaft
      E
      Herr Egilmez EGI MA SW       Studienreferendar
      Frau Eisner EIS BI D PA      
      Herr El Amraoui ELA M SP     8C Schulorga, SV-Lehrer
      Herr Espeter-Sieben ESP SP MU SW   9D  
      F
      Herr Finkeldei FIN D KR     10F Beratungslehrer 5./6. Jahrgang,
      Frau Fischer FIS SP F        
      Frau Fligge FLI BI AH       Sonderpädagogin,
      Frau Franke FRA M D       Didaktische Leitung 
      Herr Friederici FRI D GE     8B stellv. Fachschaftsvorsitzender Geschichte
      Frau Funk-Würden FUN MU       8A stellv. Fachschaftsvorsitzende Musik
      G
      Frau Gassen GSN D S       Abteilungsleitung II
      Frau Gerhardt GER           Sozialpädagogin 
      Herr Grießmann GRI SP PL       Stellvertretender Schulleiter
      H
      Herr Haas HAS KR L       Fachschaftsvorsitzender Latein, Schulbücherverwaltung
      Frau Hansen HAN BI SP     10C Fachschaftsvorsitzende Naturwissenschaft
      Frau Hartmann-Schnock HAR EK CH       Schulorga, stellv. Fachschaftsvorsitzende Chemie
      Frau Heide HED BI ER EK   7B Fachschaftsvorsitzende Gesellschaftslehre
      Herr Dr. Heinen HEN CH PH     9B Fachschaftsvorsitzender Informatik, IT-Koordinator
      Herr Herrmann HRM E MU        
      Frau Hesse HES D GE     7A  
      Herr Hilgemann HIL M GE      10A SV-Lehrer, Fachschaftsvorsitzender Mathematik
      Frau Holzem HOL D SW     7F Fachschaftsvorsitzende Sozialwissenschaft
      Frau Hülsermann HUE D GE       derzeit im Mutterschutz
      Frau Hyner HYN M MU        
      J
      Frau Jahnke JAH D KU EK   10B Koordination Förderunterricht
      Frau Jenniges JEN BI SP     8B stellv. Fachschaftsvorsitzende Naturwissenschaft
      K
      Frau Klink KLI ER       10F stellv. Fachschaftsvorsitzende Latein und Religion
      Herr Korherr KOH D E     9E  
      Frau Kosubek KOS D PL     7E stellv. Fachschaftsvorsitzende Deutsch und (praktische) Philosophie
      Herr Kreutz KRZ M PH       Schulorga, Fachschaftsvorsitzender Physik 
      Herr Krins KRI M IF       Schulorga
      Frau Kruppa KRU E HW     7C Beratungslehrerin 9./10. Jgst.,
      Frau Krämer KRM D GE       Fachschaftsvorsitzende Geschichte
      Frau Krömer KRO E MU       stellv. Fachschaftsvorsitzende Musik
      Frau Kulpa KUL F KR     6C  
      Frau Kuxdorf KUX KR       9F Sonderpädagogin, Fachschaftsvorsitzende Sonderpädagogik
      Frau Köpp KÖP D BI     Q1  
      Frau Körner KÖR M TX AW HW 6A stellv. Fachschaftsvorsitzende Hauswirtschaft
      L
      Herr Lahr LAH D MU        
      Frau Lange LAN D S        
      Frau Lehmann LEH           Sonderpädagogin
      Frau Lissner LIS D PL  PP   8F Fachschaftsvorsitzende Deutsch, stellv. Fachschaftsvorsitzende Darstellen und Gestalten
      M
      Herr Margetic MAG SP EK     7A Fachschaftsvorsitzender Erdkunde
      Herr Marquardt MAR           Sozialpädagoge 
      Herr Meckel             Schulpsychologe
      Frau Meis MEI E MU GE     Abteilungsleiterin III 
      Frau Menek MEN D PA       Studienreferendarin
      Frau Meyer MEY KR D  E   9B  
      Frau Mielke MIE BI EK M     Leitung Arbeitskreis Gesundheit, stellv. Fachschaftsvorsitzende Biologie und Erkunde
      Frau Mittmann MIT E F     10A SV-Lehrerin,
      Frau Möhring   E SW       Studienreferendarin
      Frau Mühlner MUE D SP       Beratungslehrerin 7./8. Jgst., Fachschaftsvorsitzende Darstellen und Gestalten
      Frau Müller MLR M KR       Studienreferendarin
      N
      Frau Nakic NAK D ER       Studienreferendarin
      Frau Neuenfeldt NFL D ER       Sonderpädagoge
      Frau Nitsche NIT E F     10E stellv. Fachschaftsvorsitzende Französisch
      O
      Frau Oeser OES GE M       stellv. Fachschaftsvorsitzende Mathematik
      Frau Otto OTO D GE        
      P
      Frau Pernack PER D KU       Sonderpädagogin
      Herr Peschla PES D E     8D  
      Herr Petersen PTS SP SW       Fachschaftsvorsitzender Sport, stellv. Fachschaftsvorsitzender Arbeitslehre/Wirtschaft
      Frau Plathen PLT D E     7D  
      Frau Prigge PRI KR M MU   9A derzeit in Mutterschutz
      R
      Herr Randerath RAN D PA        
      Frau Reetz REZ GE KR        
      Frau Röben ROE E GE     8A stellv. Fachschaftsvorsitzende Englisch
      S
      Herr Sänger SAE BI CH       Schulleiter
      Herr Schlicht SLI E ER     7B Schülerbetriebspraktikum
      Frau Schmidhuber SHB D M GE      
      Frau Schrott SRO E SW       Studienreferendarin
      Frau Schull SUL D E M KU    
      Frau Schulze SLZ S SP      7G stellv. Fachschaftsvorsitzende Sport und Spanisch
      Frau Schwake SWA  BI       8F Sonderpädagogin, stellv. Fachschaftsvorsitzende Sonderpädagogik
      Frau Schwekendiek SWE M BI     6E  
      Herr Schwidden SCH E PL PP   9C Fachschaftsvorsitzender (praktische) Philosophie
      Frau Sels SEL ER L        
      Herr Siepmann SIP D BI     7E Fachschaftsvorsitzender Biologie
      Frau Speckmann SPE D KR KU   6C  
      Frau Stein STN D PA      EF  
      Frau Steinebach STB E F     5C Fachschaftsvorsitzender Französisch
      Frau Stelter STE CH SP     10D Gefahrstoffbeauftragte, Fachschaftsvorsitzende Chemie
      Frau Stempkowski STM KU SW     8D

      Fachschaftsvorsitzende Kunst

      Herr Stolzenburg STZ BI EK M     Obersufenkoordinator
      Frau Stöckling STÖ M PH     10E  
      T
      Frau Then THE M BI IF      
      Frau Troll TRL PH M      6G Fachschaftsvorsitzende Naturwissenschaften, stellv. Fachschaftsvorsitzende Physik
      U
      Frau Uhrmacher UHR KR GE        
      Herr Umlauf UML SP SW TC   10D stellv. Fachschaftsvorsitzender Sozialwissenschaft und Technik
      V
      Frau Vogt VOG D GE      EF  
      W
      Frau Walter WAL D PL SW      derzeit im Mutterschutz
      Frau Wassen WSN HW SP BI      Fachschaftsvorsitzende Hauswirtschaft
      Herr Wolf WLF M AW TC     Abteilungsleiter I 
      Z
      Frau Zaspel ZAS D ND        
      Beitragsanzahl:
      1
    • Aktuelles aus der Presse
      Beitragsanzahl:
      28
    • Das Orga-Team
      Name Aufgaben

      SNO 2 

      Frau Hartmann-Schnock

      Stundenplan, Vertretungsplan

       

      KRZ 2

      Herr Kreutz

      Vertretungsplan, SchilD-NRW, Statistik

      KRIHerr Krins

      Stundenplan, Mehrarbeit

      PRI

      Frau Prigge

      Vertretungsplan, SchilD-NRW, Statistik

       

      Herr El Amraoui

       

      Vertretungsplan

       

       
      Beitragsanzahl:
      1
  • Info
    Beitragsanzahl:
    0
    • Kontakt
      Beitragsanzahl:
      1
    • Gebäudeplan

       

      gebaeudeplan

      Beitragsanzahl:
      1
    • Busfahrpläne
      Fahrpläne der Einsatzbusse für die Peter-Ustinov-Gesamtschule


      morgens

        233E
      Oststraße 07:40
      Fährstraße 07:41
      Parkstraße 07:43
      Werftstraße 07:44
      Concordiastraße 07:45
      Blee 07:46
      Alfred-Nobel-Straße 07:47
      Brückenschleeweg 07:48
      Königsberger Platz 07:49
      Albert-Einstein-Straße 07:50
      Insterburger Straße 07:50
      Kulturzentrum 07:51
      Monheim, Markt 07:52
      Monheim, Busbahnhof 07:54
      Frohnkamp 07:55
      Hasenstraße 07:56
      Grevelhaus 07:57
      Rabenstraße 07:57
        788E 788E
      Griesstraße 07:39 07:40
      Baumberg Kirche 07:39 07:40
      Schwanenstraße 07:40 07:41
      Im Sträßchen 07:41 07:42
       Moosweg 07:42 07:43
       Stauffenbergstraße 07:43 07:44
       Holzweg 07:44 07:45
       Hegelstraße 07:45 07:46
       Schlegelstraße 07:46 07:47
       Robert-Bosch-Straße 07:48 07:49
       Niederstraße 07:49 07:50
       Ludwig-Richter-Weg 07:50 07:51
       Finkenweg 07:51 07:52
       Rabenstraße 07:52 07:53






























       

       

       





      nachmittags ab Rabenstraße


        233E
      Montag 15:23  
      Dienstag 12:43 13:35
      Mittwoch 15:23 16:10
      Donnerstag 15:23 16:10
      Freitag 13:35 16:10
        788E
      Montag 15:20 16:05
      Dienstag 12:45 13:35
      Mittwoch 15:20 16:05
      Donnerstag 15:20 16:05
      Freitag 13:35 16:05











      Beitragsanzahl:
      1
    • Impressum

      Verantwortliche Leitung:
      Ralf Sänger (Schulleiter)

      Peter-Ustinov-Gesamtschule
      Falkenstraße 8
      40789 Monheim am Rhein

      Tel.: 02173/951-430 / Fax: 02173/951-4360
      E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

       


      Haftungsausschluss

      1. Inhalt des Onlineangebotes
      Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt.
      Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

      2. Verweise und Links
      Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Webseiten ("Hyperlinks"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern.
      Der Autor erklärt hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der verlinkten/verknüpften Seiten hat der Autor keinerlei Einfluss. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen, Linkverzeichnissen, Mailinglisten und in allen anderen Formen von Datenbanken, auf deren Inhalt externe Schreibzugriffe möglich sind. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

      3. Urheber- und Kennzeichenrecht
      Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Bilder, Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Bilder, Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen.
      Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluss zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind!
      Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

      4. Datenschutz
      Sofern innerhalb des Internetangebotes die Möglichkeit zur Eingabe persönlicher oder geschäftlicher Daten (E-Mail-Adressen, Namen, Anschriften) besteht, so erfolgt die Preisgabe dieser Daten seitens des Nutzers auf ausdrücklich freiwilliger Basis. Die Inanspruchnahme und Bezahlung aller angebotenen Dienste ist - soweit technisch möglich und zumutbar - auch ohne Angabe solcher Daten bzw. unter Angabe anonymisierter Daten oder eines Pseudonyms gestattet. Die Nutzung der im Rahmen des Impressums oder vergleichbarer Angaben veröffentlichten Kontaktdaten wie Postanschriften, Telefon- und Faxnummern sowie E-Mail-Adressen durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderten Informationen ist nicht gestattet. Rechtliche Schritte gegen die Versender von sogenannten Spam-Mails bei Verstößen gegen dieses Verbot sind ausdrücklich vorbehalten.

      Beitragsanzahl:
      1
  • Schulkonzept
    Beitragsanzahl:
    6
    • Förderung und Differenzierung
      Beitragsanzahl:
      0
    • Ganztag
      Beitragsanzahl:
      1
    • Beratung

      Unser Beratungsteam

      Sekundarstufe I

      Beratungslehrer

      Sozialpädagogen

       

      Schulpsychologische Beratung

       

      Abteilung I – 5. und 6. Jahrgang

      Georg Finkeldei

      Tel. 02173/951-430 (Sekretariat)

      E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

      Annegret Gerhardt

      Tel. 02173/951-4332

      E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

      Claudia Dombois

      E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

      Abteilung II – 7. und 8. Jahrgang

         

      Meike Mühlner

      Tel. 02173/951-430 (Sekretariat)

      E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

      Helge Marquardt

      Tel. 02173/951-4390

      E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

       

      Abteilung III – 9. und 10. Jahrgang

         

      Barbara Kruppa

      Tel. 02173/951-430 (Sekretariat)

      Oder 02173/951-4318 (Büro)

      Anne Trojahn

      E-Mail:

      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

       
      Beitragsanzahl:
      1
    • Berufsorientierung
      Beitragsanzahl:
      3
    • Förderkonzept
      Beitragsanzahl:
      1
    • Verpflegung
      Beitragsanzahl:
      0
      • Mensa
        Unsere – neue – Mensa eine Erfolgsstory!
         
        Mensa10kl Mensa02 Mensa11 kl Mensa09kl    

         

        Das Essen liefert ein auf Kinder und Jugendliche spezialisierter Caterer (Windmann Catering, Hilden).

        Morgens scannen, mittags essen – so lautet das Motto. Mittlerweile wurde eine zweite Ausgabetheke angeschafft, da die Mensa den Ansturm kaum noch bewältigen konnte. Langfristig erhoffen wir uns in Zusammenarbeit mit der Stadt Monheim noch ein neues Akkustikkonzept.

         

        Zu den aktuellen Mensaplänne geht es hier lang << Mensapläne >>

         

        Beitragsanzahl:
        2
      • Teestube

        Bei uns bekommen ihr Angebote zu super günstigen Preisen, z.B. ein belegtes Körnerbrötchen für nur 70 Cent. Ebenso gibt es zum Beispiel Tee für 20 Cent. Zudem haben wir auch noch andere leckere Sachen im Angebot.

        Die Teestube ist immer in den Mittagspausen jeweils Montag, Mittwoch und Donnerstag geöffnet. Unsere Mitarbeiter sind Schülerinnen und Schüler des 6. – 10. Jahrgangs. Pro Schicht arbeiten 6 Schüler, die sich freiwillig für den Dienst gemeldet haben. Zu Ihren Aufgaben zählen das Spülen, Abtrocknen, der Verkauf unserer Angebots. Zum Schluss –auch das gehört dazu- muss aufgeräumt werden. Unsere Mitarbeiter sind stets verlässlich und freundlich.

        Die Teestube bekommt auch die Unterstützung von Müttern, die morgens die Brötchen schmieren. Dank ihrer Hilfe haben wir die Möglichkeit frische Brötchen zu verkaufen.

        Die Entstehung der Teestube geht 25 Jahre zurück. Begonnen hat alles in einem Klassenraum, in dem Tee verkauft wurde. Daher stammt auch der Name „Teestube“.

        Jetzt steht allen die Teestube zur Verfügung und bietet allen günstige Preise für Snacks und Getränke an.

        Lasst euch nicht die Super Angebote entgehen.

        Wir würden uns sehr über euren Besuch freuen.

        Celina Sophie Riewendt & Cilia Jouline Weiand

        Beitragsanzahl:
        1
      • Spießeverkauf

        IMG 3006 (Medium)

        Immer gern gesehen ist der monatliche Obst- und Gemüsespießeverkauf an unseren Schule, der immer nocht nicht allen bekannt ist. Unsere fleißigen Eltern verkaufen diese leckeren Spieße zu einem Preis von 50 Cent in der zweiten großen Pause (11.40 Uhr - 11.50 Uhr) in der B-Halle. Die Termine findet ihr weiter unten. Eltern, die gerne helfen möchten, sind immer herzlich eingeladen und können sich im Sekretariat informieren.

         

        Beitragsanzahl:
        6
    • Fächer
      Beitragsanzahl:
      0
      • Fremdsprachen
        Beitragsanzahl:
        0
      • Sport
        Beitragsanzahl:
        2
        • Schneesportwoche

          SchneePUG

          Hier einige Bemerkungen zur pädagogischen Begründung unserer Schneesportwoche.

          Grundsätzlich haben Sportfreizeiten im Unterschied zu anderen Wanderfahrten ein sehr großes Eigenrealisationspotential (deutsch: sie bieten jedem einzelnen Schüler die Möglichkeit, selbst, dem eigenen Vermögen entsprechend, aktiv zu sein, sich zu spüren und sich intensiv zu bewegen). Kaum eine Sportart bietet Schüler ein so hohes Aktivitäts- und Motivationspotential wie das Skilaufen, bei dem 6 – 7 Stunden Sport pro Tag keine Seltenheit sind.

          Eine Schneesportwoche erschließt für viele, die die Berge im Winter nicht kennen, eine ungeahnte Naturerfahrung, die einen markanten Kontrapunkt zum winterlichen Stadtalltag bietet. Für viele Menschen ist dieses Initialerlebnis motivbildend, etwas zu leisten, um sich selbstständig vergleichbare Erlebniswelten zu erschließen.

          Unter den Gleitsportarten ist das Skilaufen und das Snowboarden wegen der Liftunterstützung und der dadurch „sorglos zu vernichtenden“ Höhenmeter hervorragend geeignet, sensationelle Gleiterlebnisse zu vermitteln, die sich auf höchst angenehme und positive Weise in ein Selbststärkungsgefühl der Persönlichkeit umsetzen. Durch die erworbene Bewegungserfahrung und –kompetenz können Schüler fortan selbstständig z. B. in einer Skihalle, im Sauerland oder in den Alpen Skilaufen gehen.

          Die klassen- und begrenzt jahrgangsübergreifende Zusammensetzung der Gruppe verzahnt die Jahrgangsstufe 10 mit der Jahrgangsstufe EF. Und sie schafft völlig neue, positive Begegnungsperspektiven über die Klassengrenzen hinaus, die geprägt von einem positiven Gruppen- und Sporterlebnis auch in die Schule zurückwirken können.

          Last but not least, der Richtlinienbezug:
          Schneesport gehört zum Bewegungsfeld 8 der Richtlinien:
          Gleiten, Fahren, Rollen - Rollsport, Bootssport, Wintersport

          Dabei werden folgende in den Richtlinien vorgeschriebenen pädagogischen Perspektiven vom Schneesport besonders berührt:

          Wahrnehmungsfähigkeit verbessern, Bewegungserfahrung erweitern

          Etwas wagen und verantworten

          Das Leisten erfahren, verstehen und einschätzen

          Gesundheit fördern, Gesundheitsbewusstsein entwickeln

          Außerdem weisen die Richtlinien aus:

          Vor allem außerhalb normierter Sportstätten lassen sich Naturerlebnisse vermitteln und Anlässe für die Umwelterziehung aufgreifen. Die Erziehung zu sicherheitsbewusstem und verantwortlichem Umgang mit Partnerinnen bzw. Partnern und Material hat in diesem Bewegungsfeld eine hohe Bedeutung.

          Die Planung und Durchführung der Schneesportwoche streben genau diese Erziehungsziele an. Der Rückhalt aus den Richtlinien stützt den gesamten oben angerissenen Begründungszusammenhang.

           

           

          Beitragsanzahl:
          2
        • Turniere
          Beitragsanzahl:
          10
      • Kunst
        Beitragsanzahl:
        6
      • Darstellen und Gestalten
        Beitragsanzahl:
        2
      • Philosophie
        Beitragsanzahl:
        1
  • Schulleben
    Beitragsanzahl:
    0
    • Kooperationen
      Beitragsanzahl:
      1
    • Mo.Ki
      Beitragsanzahl:
      2
    • Thementage

      Im ersten Quartal des Schuljahres werden jährlich an der Peter-Ustinov-Gesamtschule während der Wanderwoche der Jahrgänge 6 und 12 die so genannten Thementage für die übrigen Jahrgänge durchgeführt. Dieses Jahr, 2015, finden diese mittwochs bis freitags statt.. Dabei ist es stets das Ziel, mit außerschulischen Lernpartnern zu kooperieren. Einer der Tage ist ein Wandertag, der von dem Klassenleitungsteam festgelegt wird.

       

      Folgende Themen sind Schwerpunkt in den einzelnen Jahrgängen:

      5. Jahrgang „Wir werden eine Klassengemeinschaft“ und „Verkehrserziehung“ 
      7. Jahrgang „Junge sein / Mädchen sein“
      8. Jahrgang „Drogenprävention“
      9. Jahrgang  „Vorbereitung des Schülerbetriebspraktikums“
      10. Jahrgang „Kulturwoche“
      EF „Vorbereitung der Jahrgangsfahrt“
      Q2 „Berufs- und Studienwahl“

       

       

       

       

      Beitragsanzahl:
      1
    • Projektwoche
      Beitragsanzahl:
      2
    • Fahrten
      Beitragsanzahl:
      0
    • Circus Monte Sandino
      Beitragsanzahl:
      5
    • Gesundheit
      Gesundheitsförderung



      Was ist Gesundheitsförderung?
       
      Programmansatz zur Verbesserung von gesundheitsrelevanten Lebensweisen und Lebensbedingungen


      Handlungsfelder:
      • Anwaltschaft für Gesundheit übernehmen
      • Befähigen und ermöglichen (Verwirklichung des größtmöglichen Gesundheitspotentials aller Menschen)
      • Vermitteln und vernetzen

      ( Ottawa Charta 1986 )

       
      Was bedeutet das konkret?
       
      Themenschwerpunkte:
      • Bewegungsförderung
      • Ernährungserziehung
      • Aggressions- und Konfliktmanagement
      • Gewaltprävention
      • Erste Hilfe
      • Körperhygiene
      • Sexualität
      • Suchtprävention
      • Nichtraucherförderung
      • Umgang mit Krankheiten und körperlichen Risiken
      • Umgang mit Stress

      Übernahme von Verantwortung durch aktives Handeln




       

      Gesundheitsförderung

      Übersicht der schulinternen Unterrichtsinhalte



       Jahrgang 5
       Fach    Organisationsform / Inhalte
       Sport
      • 3 Stunden Sport im Jahrgang
      • Völkerball-Turnier für den Jahrgang
       NW
      • Sinne und Wahrnehmung
      • Körper und Leistung
      • Sexualkunde
       GL
      • Wir orientieren uns
        • Verkehrserziehung
       Sonstige
       Projekte
      •  Milchautomat
        • Milchversorgung der Jahrgänge 5-7
       Pause
      • Pause in Bewegung
        • Spieleaussleihe / Bauwagen
       
      • Streit-Schlichter JG 5/6



       Jahrgang 6
       Fach    Organisationsform / Inhalte
       NW
      • Sinne und Wahrnehmung
      • Körper und Leistung
      • Sexualkunde
       GL
      • Gewalt
      • Konflikte
      • Lösungen
       AL / HW
       
      • Einführung in die Ernährungslehre Teil I
       Sonstige
       Projekte
      •  Milchautomat
        • Milchversorgung der Jahrgänge 5-7
       Pause
      • Bewegungsspiele
       
      • Streit-Schlichter JG 5/6




       Jahrgang 7
       Fach    Organisationsform / Inhalte
       NW
      • Akustik
        • Kampf gegen den Lärm
       Sonstige
       Projekte
      •  Milchautomat
        • Milchversorgung der Jahrgänge 5-7
       Themenwoche
      •  Mädchen / Junge




       Jahrgang 8
       Fach    Organisationsform / Inhalte
       Sport
      • Wahlpflichtfach (WP)
       NW
      • Lebewesen und Umwelt
        • Waldschäden und Wald als Erholungsraum
      • Duft- und Aromastoffe
      • Versorgung mit Trinkwasser
       Biologie
      • Formen des Zusammenlebens
      • Sexualkunde
      • Lebensmittel Wasser
       GL
      • Dritte und Erste Welt
        • Gesundheitsversorgung
        • Lebenserwartung
        • Rolle der Frau
      • Hexenverfolgung
        • Hexen als Heilerinnen
      • Naturkatastrophen
        • Seuchengefahr
      • Wasser ein wertvoller Rohstoff
       AL / HW
       
      • Ernährungslehre Teil II
      • Fast Food
        • Möglichkeiten und Grenzen einer gesunden Ernährung
       Sonstige
       Projekte
      •  Themenwoche
        • Suchtprävention




       Jahrgang 9
       Fach    Organisationsform / Inhalte
       Sport
      • Wahlpflichtfach (WP)
       NW
      • Mensch und Umwelt
        • Wasser
        • Boden
        • Luft
       Biologie
      • Genetik
        • Erbkrankheiten
      • Gentechnik
      • Ernährung
      • Kreislauf, Atmung
       GL
      • Informationsgesellschaft
        • Internetsucht
      • Klimawandel
        • Gesundheitliche Folgen




       Jahrgang 10
       Fach    Organisationsform / Inhalte
       Sport
      • Wahlpflichtfach (WP)
       NW
      • Mensch und Gesundheit
        • Infektionskrankheiten
        • Ernährung
        • Körperpflege
        • Waschmittel und Seife
        • Kosmetika
        • Medikamente
      • Radioaktivität und Kernkraft
      • Wein- und Bierherstellung
       AL / HW
       
      • Schönheitsideal
        • Zwischen Model und Mops
        • kritische Auseinandersetzung mit gesundheitlichen Notwendigkeiten und gesellschaftlichen Klischees
       Sonstige
       Projekte
      • Sporttag
      • Schneesportwoche




       Jahrgang 11
       Fach    Organisationsform / Inhalte
       Biologie
      • Schwerpunktthema Niere bzw. Nierenkrankheiten
       Sonstige
       Projekte
      • Schneesportwoche




       Jahrgang 12
       Fach    Organisationsform / Inhalte
       Biologie
      • Humangenetik




      Jahrgang 13
       Fach    Organisationsform / Inhalte
       Biologie
      • Neurophysiologie
        • Krankheiten
        • Drogen
        • Medikamente




       Sonstige Projekte
       Fach    Organisationsform / Inhalte
       Sport
      • Afghanistanlauf (ORGA)
       AL / HW
       
      • Obst- und Gemüsespieße (1x Monat)
       Teestube
      • ViTaMiNcHeN - Verkauf von Obst und Gemüsespießen
       
      • Erste Hilfe
      • Schul-Sanitäter
       
      • Suchtprävention
       
      • Gesunde Kost in der Teestube
       
      • MusE
       
      • Sag’s

       

       

       

      Unsere Schule entwickelt sich laufend weiter,

       

      so dass es zu Abweichungen kommen kann, die sukzessive ergänzt werden.
       

       

      Beitragsanzahl:
      1
    • Partnerschaften
      Beitragsanzahl:
      1
    • Bläser
      Beitragsanzahl:
      0
      • Bläserklassen
        Bläserklasse - was ist das?

         


        Seit dem Schuljahr 2007/08 gibt es an der Peter-Ustinov-Gesamtschule eine Bläserklasse.
        Jeweils eine Klasse des 5. Jahrgangs erhält den Musikunterricht als Klassenorchester.

        Jedes Kind bekommt hier die Gelegenheit – zunächst zwei Jahre lang – im Rahmen des Musikunterrichts drei Stunden pro Woche ein Instrument zu erlernen. Der Unterricht erfolgt in Kooperation mit der örtlichen Musikschule. Die Bläserklasse wird von einem Musiklehrer unserer Schule gemeinsam mit einem qualifizierten Lehrer der Musikschule betreut. Zusätzlich erhalten die einzelnen Instrumentengruppen Unterricht in Kleingruppen bei einem Instrumentallehrer der Musikschule.

        Voraussetzung für die Anmeldung zur Bläserklasse sind Interesse an Musik, Freude am Arbeiten in der Gruppe und die Bereitschaft zur Anstrengung. Musikalische Vorkenntnisse sind nicht unbedingt erforderlich, denn alle Kinder fangen auf dem von ihnen gewählten Instrument neu an.
        Kinder, die bereits ein Instrument spielen, sind auch willkommen. Sie werden in der Bläserklasse dann ein zweites, für sie neues Instrument erlernen.

        Damit im kommenden Schuljahr erneut eine Bläserklasse zustande kommen kann, benötigen wir 30 interessierte Kinder für folgende Instrumente:

        • Querflöte
        • Klarinette
        • Saxophon
        • Trompete
        • Horn
        • Posaune
        • Euphonium
        • Tuba

         

         

        In der Bläserklasse lernen alle Kinder einer Schulklasse gemeinsam ein Blasinstrument spielen. Das sind Trompete, Horn, Posaune, Euphonium, Tuba, Querflöte, Klarinette oder Saxophon. Dabei steht ein Instrumentensatz für die ganze Klasse zur Verfügung. Nach einer Einführungsphase müssen die Kinder mehrere Wunschinstrumente auswählen. Eines dieser Instrumente erlernen sie dann in den folgenden zwei Jahren gemeinsam in ihrer Klasse. Dabei wird es wöchentlich zwei Proben des Klassenorchesters geben, das gemeinsam von einer Lehrkraft der Musikschule und einer Musiklehrkraft der Gesamtschule geleitet wird. Zusätzlich erhalten die Kinder einmal pro Woche auf ihrem Instrument Unterricht in einer Kleingruppe der Musikschule Außerdem wird eine weitere Unterrichtsstunde von der Gesamtschule für die Proben genutzt.
        In der Bläserklasse können Kinder ohne Vorkenntnisse mitwirken. Wer schon ein Blasinstrument spielen kann, lernt in der Bläserklasse ein weiteres.
        Nach dem sechsten Schuljahr können interessierte Kinder weiterhin Instrumentalunterricht erhalten und an den gemeinsamen Orchestern von Gesamtschule und Musikschule mitwirken.

        Monatliche Kosten: 26,- Euro plus Instrumentenbeitrag


        Kontakt Musikschule:

        Geschäftsstelle der Musikschule Kulturzentrum
        Tempelhofer Str. 11
        40789 Monheim am Rhein
        Telefon: 02173/951-710
        Fax: 02173/951-25-710
        E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

        www.monheim.de/musikschule

        Öffnungszeiten:

        montags bis freitags 9 -12 Uhr
        zusätzlich donnerstags 15.30 - 17.30 Uhr



        Die Instrumente werden von der Schule angeschafft und gegen eine Gebühr an die Schülerinnen und Schüler ausgeliehen.

        Aktives Musizieren leistet einen wertvollen Beitrag zur Persönlichkeitsentwicklung. Das Erlernen eines Instrumentes fördert die Konzentration, das Durchhaltevermögen und das Selbstwertgefühl des Kindes. Musizieren in der Gruppe stärkt das Verantwortungsgefühl,
        die Fähigkeit zur Rücksichtnahme und verschafft Erfolgserlebnisse in der Gemeinschaft.
        Die Bläserklasse bietet hierfür die Möglichkeit.



         

        Instrumentenausleihe
        Kinder, die kein eigenes Instrument besitzen oder anschaffen möchten, können das Instrument in den ersten zwei Jahren von der Peter-Ustinov-Gesamtschule ausleihen. Die jährliche Gebühr hierfür beträgt 40 €. Dazu fallen je nach Instrument noch kleinere Beträge für Verbrauchsmaterialien wie Blättchen, Zugfett oder Reinigungsmaterial an.

         

         

        Für weitere Fragen und Informationen zum Thema „Bläserklasse“ stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

        Christiane Genschel
        Gesamtschuldirektorin

         

         

         

        Beitragsanzahl:
        8
      • Bläserorchester
        Beitragsanzahl:
        3
      • Bläserkonzerte
        Beitragsanzahl:
        4
    • Sport
      Beitragsanzahl:
      0
    • Verkehrserziehung
      Beitragsanzahl:
      1
    • Talentbühne
      Beitragsanzahl:
      10
    • Bewegte Pause
      Beitragsanzahl:
      1
    • Ersthelfer
      Beitragsanzahl:
      2
  • Jahrgangsstufen

     

    Informationen zur Sekundarstufe I
    (Klasse 5 bis 10)

    Schullaufbahn mögliche Schulabschlüsse an der Gesamtschule
    Zusatzfach Informationen zu den Ergänzungsstunden



    PDF Beschreibung
    AO - AO – S I (Allgemeine Prüfungsordnung Sekundarstufe I
    info_forq.pdf Der FORQ - §32 AO-Sek. I
    Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe
    info_berufswahl.pdf Informationen zum Thema "Berufswahl"
    WP.pdf Infobroschüre zum Wahlpflichtbereich
    (Klasse 6 – 10) für den jetzigen 5. Jahrgang



    Link Beschreibung
    LSE 8. Jg. Lernstandserhebung 8. Jg.
    Zentralprüfungen 10 Zentrale Prüfungen am Ende der Klasse 10 (2009)



    Kennen Sie noch interessante Links? Dann mailen Sie an:

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

     

    Beitragsanzahl:
    0
  • Termine
    Beitragsanzahl:
    0
  • Über uns
    Beitragsanzahl:
    0
  • iPad-Klassen
    Beitragsanzahl:
    2
  • 35 Jahre PUG Monheim
    Beitragsanzahl:
    7
  • Schüleraustausch
    Beitragsanzahl:
    2
  • Die SV Infos
    Beitragsanzahl:
    2
  • Sportliche Kooperationen
    Beitragsanzahl:
    1
  • Integrationskonzept
    Beitragsanzahl:
    1
  • Medientechnik AG
    Beitragsanzahl:
    4

Folgt uns

PUG+

logo bob

Moki kleinLogo Landesprogramm BuG 260schule ohne rassismus

rheincafeAstra direkt

Copyright: Peter-Ustinov-Gesamtschule Falkenstraße 8 40789 Monheim am Rhein